Satzung

§ 1 Name und Sitz des Vereins

  1. Der Verein führt den Namen Weidener Kammerchor und ist unter dem Namen „Weidener Kammerchor e.V.“ in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Weiden eingetragen.
  2. Der Verein hat seinen Sitz in Weiden i.d.OPf..
  3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
  4. Frauen und Männer sind gleichberechtigt. Auf eine Anredeerweiterung für beide Geschlechter wird verzichtet.

§ 2 Zweck des Vereins

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung.
  2. Zweck des Vereins ist, den Chorgesang als kulturelle Gemeinschaftsaufgabe zu erhalten und zu fördern. Der Satzungszweck wird insbesondere durch Abhalten geistlicher und weltlicher Konzerte verwirklicht.
  3. Eine besondere politische oder konfessionelle Richtung wird bei der Erfüllung des Vereinszwecks nicht bevorzugt.
  4. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  5. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
  6. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  7. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 Mitgliedschaft

  1. Der Verein besteht aus singenden und fördernden Mitgliedern, die ihre Aufnahme unter Angabe der Mitgliedschaftsart schriftlich beantragen.
  2. Über die Aufnahme entscheidet die Vorstandschaft.
  3. Singendes Mitglied kann jede Person mit ausreichender Gesangsbegabung sein. Die Gesangsbegabung wird in der Regel durch Vorsingen beim Chorleiter festgestellt.
  4. Förderndes Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person sein, die die Bestrebungen des Chors unterstützen will.
  5. Die Mitgliedschaft endet durch schriftliche Austrittserklärung, durch Tod oder durch Ausschluss.
  6. Ein Ausschluss durch die Vorstandschaft erfolgt mit sofortiger Wirkung, wenn das Mitglied gegen die Vereinsinteressen gröblich verstoßen hat.
  7. Wird ein Mitglied durch die Vorstandschaft ausgeschlossen, so hat es das Recht, den Beschluss anzufechten und die Entscheidung durch die Mitgliederversammlung zu verlangen. Die Entscheidung der Mitgliederversammlung erfolgt in geheimer Abstimmung und ist endgültig.

§ 4 Pflichten der Mitglieder

  1. Die Mitglieder haben die Interessen des Chores zu vertreten und zu fördern.
  2. Jedes Mitglied ist verpflichtet, den in der Geschäftsordnung festgesetzten Beitrag zu zahlen.
  3. Jedes singende Mitglied ist verpflichtet, die Chorproben zu besuchen.

§ 5 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und die Vorstandschaft.

§ 6 Die Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal im Laufe des Jahres durch die Vorstandschaft schriftlich, mit 14-tägiger Frist, einzuberufen. Sie ist ferner einzuberufen, wenn mindestens ein Viertel der Mitglieder dies verlangt oder der Chorleiter die Einberufung unter Darlegung der Gründe beantragt.
  2. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
  3. Die Mitgliederversammlung fasst Beschlüsse im Allgemeinen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen, gültigen Stimmen; Stimmenthaltungen bleiben außer Betracht.
  4. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind schriftlich niederzulegen und vom Vorsitzenden und Schriftführer zu unterzeichnen.
  5. Stimmberechtigt oder wählbar sind nur die singenden Mitglieder.

§ 7 Die Vorstandschaft

  1. Die Vorstandschaft besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassenführer, zwei Beisitzern und dem Chorleiter.
  2. Vorstand im Sinne des § 26 BGB und allein vertretungsberechtigt ist der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende. Im Innenverhältnis wird bestimmt, dass der stellvertretende Vorsitzende die Amtsgeschäfte nur bei einer Verhinderung des Vorsitzenden übernimmt.
  3. Scheidet ein Mitglied der Vorstandschaft mit Ausnahme des Chorleiters während der Wahlperiode aus, so übernimmt auf Beschluss der Vorstandschaft eines der übrigen Mitglieder der Vorstandschaft die Geschäfte des Ausgeschiedenen bis zur satzungsmäßigen Neuwahl.
  4. Alle Mitglieder der Vorstandschaft haben Stimmrecht.
  5. Die Vorstandschaft wird mit Ausnahme des Chorleiters auf zwei Jahre gewählt und bleibt bis zur Neuwahl im Amt.
  6. Die Vorstandschaft fasst ihre Beschlüsse in Vorstandschaftsitzungen, die vom Vorsitzenden einberufen werden.
  7. Die Beschlüsse der Vorstandschaft sind schriftlich niederzulegen und vom Vorsitzenden und Schriftführer zu unterzeichnen.

§ 8 Auflösung des Vereins

  1. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit Dreiviertelmehrheit beschlossen werden.
  2. Bei der Auflösung des Vereins oder Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vereinsvermögen mit Einwilligung des zuständigen Finanzamtes dem Fränkischen Sängerbund zur Förderung der Chormusik zu.

§ 9 Schlussvorschriften

  1. Der Weidener Kammerchor e.V. erstellt eine Geschäftsordnung, die von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.
  2. Änderungen der Satzung müssen von der Mitgliederversammlung mit Dreiviertelmehrheit der in der Versammlung anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden.

§ 10 In-Kraft-Treten der Satzung

Die Satzung wurde in der Mitgliederversammlung am 8. Januar 1996 errichtet.